§ 13b UStG – Gesetzesänderung zum 01.07.2011

Mit Wirkung zum 01.01.2011 geht die Steuerschuld für die Lieferung von Mobiltelefonen und bestimmten integrierten Schaltkreisen auf den Leistungsempfänger über, wenn dieser Unternehmer ist und das Entgeld der Lieferung mindestens 5.000 Euro beträgt (§13b Abs. 2 Nr. 10 UStG).

Diese Sachverhalte müssen für Voranmeldungszeiträume ab 07/2011 in der UStVA berücksichtigt werden, für den Leistungserbringer gibt es dazu die neuen Kennzahl 68 (nachrichtlicher Ausweis der Bemessungsgrundlage) und für den Leistungsempfänger gibt es die neuen Kennzahlen 78 (Bemessungsgrundlage) und 79 (Steuer) in der UStVA.

Das Update auf die Version 8.3.1 von MonKey Office erweitert die Steueranmeldungen um die genannten Möglichkeiten. In den DATEV-Kontenplänen gibt es bislang keine neuen Standardkonten zum Buchen der neuen Sachverhalte. Im Bedarfsfall müssen Sie daher diese Konten entsprechend den Einstellungen ähnlicher Konten (z.B. für Bauleistungen mit Steuerschuldumkehr) selbst anlegen.

Archiv