Ältere Versionen jetzt aktualisieren

Das Jahr 2015 steht bereits vor der Tür, und damit auch die neuen Programmversionen von MonKey Office und MonKey Reisekosten. Neben den inhaltlichen Neuerungen bei der Software (weitere Infos dazu später) gibt es demnächst auch eine Änderung in unserer Verkaufsabwicklung.

Bisher wurden die über unseren Webshop eingehenden Bestellungen manuell bearbeitet, die Lizenznummern versendet und die Rechnungen erstellt. Bei einer Bestellung am späten Freitag Nachmittag war daher erst im Laufe des darauf folgenden Montags mit dem Zugang der Lizenznummer per E-Mail zu rechnen, generell konnten bei hohem Bestellaufkommen unschöne Wartezeiten entstehen.

Mit dem Start der 2015er Versionen gehört dieses manuelle Verfahren der Vergangenheit an. Zu diesem Zeitpunkt kommt eine komplett neue ProSaldo-Webseite, und bei einer Bestellung im Webshop erhält der Kunde unmittelbar nach erfolgreicher Zahlung den Lizenzschlüssel der bestellten Software sowie die dazugehörige Rechnung per E-Mail. Der Ablauf ist komplett automatisiert und damit zu jeder Tages- und Nachtzeit verfügbar.

Und damit zum eigentlichen Anlass für diesen Beitrag: Das automatiserte Versenden von Lizenznummern ist zwar für den Käufer eine schöne Sache und bei Vollversionen auch unproblematisch. Bei Updates setzt dies jedoch voraus, dass die mit der Lizenz freizuschaltende Software die Berechtigung zum Update prüfen kann. Diese Prüfung wird wie folgt realisiert:

Bereits mit MonKey Office bzw. Reisekosten 2013 haben wir die Lizenzverwaltung innerhalb der Anwendungen erneuert, diese ist seitdem so konzipiert, dass ältere Lizenzen gespeichert bleiben und neue Lizenzen immer wieder hinzugefügt werden können.

Lizenzverwaltung

MonKey Office bzw. Reisekosten 2015 nutzt diese Eigenschaft der Lizenzverwaltung zum Prüfen der Updateberechtigung. Eine 2015er Updatelizenz wird nur dann als gültig erkannt, wenn bereits eine ältere Lizenz dieser Anwendung oder dieses Moduls vorhanden ist. Im oben gezeigten Beispiel wäre eine 2015er Updatelizenz also gültig, da bereits (mindestens) eine Vorversionen eingetragen sind, ohne diese wiederum wäre die Updatelizenz ungültig.

Das dargestellte Verfahren für die Prüfung der Updateberechtigung benötigt also in jedem Fall die in MonKey Office bzw. Reisekosten 2013 eingeführte neue Lizenzverwaltung.

Die Lizenzen aus MonKey Office 2012 bzw. MonKey Reisekosten 2012 oder älter werden in der neuen Lizenzverwaltung nicht als gültig erkannt, damit ist also keine Bestätigung der Updateberechtigung möglich. Diese Programmversionen können daher nicht per Updatekauf auf die 2015er Anwendungen aktualisiert werden.

Empfehlung:

Wenn Sie MonKey Office 2012, MonKey Reisekosten 2012 oder eine ältere Version davon einsetzen und eine Aktualisierung auf die 2015er Version planen, dann empfehlen wir, jetzt ein Update auf die passenden 2014er Version zu kaufen. Damit besitzen Sie die notwendige Vorgänger-Lizenz für das 2015er Update.

MonKey Office 2013/2014 oder MonKey Reisekosten 2013/2014 können dagegen problemlos per Updatelizenz auf 2015 aktualisiert werden.

Jetzt Rabattgutschein nutzen

Sichern Sie sich 15% Rabatt für jeden Einkauf im ProSaldo-Shop vom 26.11.2014 bis einschließlich 02.12.2014 und aktualisieren Sie Ihre vorhandenen Lizenzen auf die noch aktuelle Version 2014. Nach Verfügbarkeit der 2015er Versionen senden wir Ihnen den Lizenzschlüssel für die entsprechende Nachfolgeversion automatisch per E-Mail zu.

[Update, 03.12.2014]: Die Aktion ist beendet.

Archiv