MonKey Office 2017: Version 14.2

MonKey Office 2017 - Tagesabschluss

Nach einer längeren Betaphase steht mit der Version 14.2 eine umfangreiche Aktualisierung für MonKey Office 2017 zur Verfügung. Das Update beinhaltet über 60 Weiterentwicklungen oder Fehlerbehebungen gegenüber der Version 14.1. Eine detaillierte Aufstellung finden Sie in den Release Notes, nachfolgend eine kurze Übersicht wichtiger Punkte:

 

  • Erweiterte Beleg-Festschreibung in den Bereichen Einkauf, Verkauf, offene Posten und Buchungen.
  • [PRO] Projekten können Aktivitäten zugeordnet werden und Aktivitäten lassen sich duplizieren.
  • [PRO] Einkaufs- und Verkaufsbelegen können Ansprechpartner zugeordnet werden.
  • Beim Duplizieren von Daten mit Nummernkreisautomatik wird der ursprüngliche Nummernkreis wieder verwendet. Voraussetzung ist, dass der duplizierte Datensatz mit MonKey Office ab Version 14.0.0 erzeugt wurde.
  • Eine Funktion zur Bestandskorrektur bei nicht gelieferten Bestellungen.
  • Bilanz und GuV und EÜ-Rechnung werden mit buchhalterisch korrektem Vorjahresvergleich dargestellt: Beide Jahre werden getrennt berechnet und erst danach zusammengeführt, dadurch können Salden mit Vorzeichenwechsel in unterschiedlichen Gruppen ausgegeben werden.
  • Die Verkaufsstatistik hat erweiterten Möglichkeiten, z. B. Auswertung nach Artikelgruppen, Artikel nach Kunde oder Kunden nach Artikeln.
  • [Windows] Deutlich reduziertes Flackern der Oberfläche bei vielen Aktionen und Ansichten.

 

Hinweis zu den Systemvoraussetzungen Windows

MonKey Office 14.2 benötigt mindestens Windows 7 mit Service Pack 1. Windows Vista oder ein ungepatchtes Windows 7 werden nicht mehr unterstützt.

 

Hinweis zu MonKey Office Connect

Bei einem Update auf MonKey Office 14.2 muss auch ein eventuell angebundenes MonKey Office Connect auf die Version 14.2 aktualisiert werden.

Neue Versionen für 2017

 

Für MonKey Office, MonKey Office Connect und MonKey Reisekosten sind ab sofort die neuen Versionen für 2017 verfügbar. Neben steuerlichen Anpassungen und Aktualisierungen gibt es viele neue Funktionen. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie über die nachfolgenden Links:

MonKey Office 2017 | MonKey Office Connect | MonKey Reisekosten 2017

 

MonKey Office 2017

Das MonKey Office-Grundmodul ist kostenlos als Freeware nutzbar, dies gilt auch für ein Update auf die Version 2017. Wenn Sie bereits MonKey Office 2013, 2014, 2015 oder 2016 mit dem Modul FIBU- und/oder REWE im Einsatz haben, benötigen Sie für eine Aktualisierung auf die entsprechenden Module mit MonKey Office 2017 eine neue Lizenznummer.

Detaillierte Hinweise zu den Updatemöglichkeiten finden Sie hier.

MonKey Reisekosten 2017

MonKey Reisekosten 2017 ist ein kostenpflichtiges Update. Wenn Sie bereits MonKey Reisekosten 2013, 2014, 2015 oder 2016 im Einsatz haben, benötigen Sie für eine Aktualisierung auf die Version 2017 eine neue Lizenznummer. Detaillierte Hinweise zu den Updatemöglichkeiten haben wir auf der Produktseite in den FAQ zusammengestellt.

MonKey Office Connect

MonKey Office Connect ist technisch immer an eine bestimmte Jahresversion von MonKey Office gebunden. Um diesen Zusammenhang leicht nachvollziehbar zu gestalten, ist die Hauptversionsnummer identisch zur passenden MonKey Office-Version. Wenn Sie auf MonKey Office 2017 aktualiseren (Version 14) und MonKey Office Connect im Einsatz haben, dann muss auch dieses auf Version 14 aktualisiert werden. Connect ist weiterhin Freeware, eine bereits vorhandene Lizenznummer für die Vorversion funktioniert weiter.

Zum Download

 

MonKey Office 2016: Version 13.2

Die Version 13.2 beinhaltet oft angefragte Verbesserungen für MonKey Office sowie verschiedene Fehlerbehebungen. Eine detaillierte Aufstellung finden Sie in den Release Notes, nachfolgend eine kurze Übersicht wichtiger Punkte:

 

E-Bilanz

Für Personengesellschaften besteht jetzt die Möglichkeit, Sonder- und/oder Ergänzungsbilanzen zu erstellen und elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln.

Abo-Vorgänge

Im Dock-Icon von OS X wird die Anzahl der offenen Abo-Vorgänge angezeigt, jeweils für das im Vordergrund befindliche Firmenfenster.Bildschirmfoto 2016-06-16 um 16.01.27

Adressverwaltung

Die Kategorien-Auswahl der Adressliste wurde aus dem Listenbereich in den Filter verschoben. Dies kommt insbesondere Anwender mit kleinen Bildschirmendiagonalen zugute.

Nummernkreise

Der Nummernkreis-Assistent ist über das entsprechende Kontextmenü deaktivierbar, das spart das manuelle Überspringen per Tab-Taste bei Nicht-Verwendung.

Das neue Nummernkreissystem ist jetzt in alle vorgesehenen Bereiche integriert. Einige Anwender stören sich sehr daran, dass beim Duplizieren von Belegen mit Nummernkreis die Nummernkreiseingabe immer auf ‚Manuell‘ steht. Dies ist aktuell leider nicht anders machbar, da der ursprünglich verwendete Nummernkreis nicht gespeichert wird. Wir werden dieses Verhalten zukünftig verbessern, auf Grund des Umfangs der dazu nötigen Arbeiten wird dies aber noch einige Zeit dauern.

GDPdU-Export

Der Export-Assistent erlaubt jetzt die Angabe freier Zeitperioden.

Bildschirmfoto 2016-06-16 um 16.28.27

Offene Posten

In den Listen für Debitoren- und Kreditorenrechnungen wird der Ursprungsbeleg symbolisch angezeigt.

Bildschirmfoto 2016-06-16 um 16.34.08

Zahlungsbedingungen

Das Auswahlmenü für Platzhalter ist kontextabhängig von der eingestellten Zahlungsart, dies vermeidet misverständliche Verwendungen unsinniger Platzhalter.

MonKey Office 2016: Version 13.1

Mit der Version 13.1 steht eine umfangreiche Aktualisierung für MonKey Office 2016 zur Verfügung. Das Update beinhaltet über 50 Weiterentwicklungen oder Fehlerbehebungen gegenüber der Version 13.0.2. Eine detaillierte Aufstellung finden Sie in den Release Notes, nachfolgend eine kurze Übersicht wichtiger Punkte:

 

E-Bilanz

Bei Personengesellschaften müssen Sie für Übermittlungen ab dem Wirschaftsjahr 2015 für jeden Gesellschafter bzw. Mitunternehmer eine Kapitalkontenentwicklung hinzufügen. Dies ist mit den Erweiterungen der Version 13.1 erstmals möglich, weitere Informationen dazu finden Sie in der Online-Dokumentation.

 

Belegnummern

Bei der Eingabe von Debitoren- oder Kreditorenrechnungen in der OP-Verwaltung können Sie jetzt auf die Nummernkreise der Buchungsdialoge zugreifen. Sie können eigene Nummernkreise nur für die OP-Rechnungen verwenden oder aber durch Verwendung der Buchung-Nummernkreise eine konsistentere Belegnummerierung erreichen:

op-rechnung-nk1

 

Ein Problem der letzten Versionen war die eingeschränkte Möglichkeit, den Belegnummern-Assistenten über die Tastatur aufzurufen. Dies war unter OS X nur möglich, wenn zuvor in den Systemeinstellungen die erweiterte Tastatursteuerung akiviert wurde. Und auch in diesem Fall konnte der Assistent nur über die <Pfeil runter>-Taste geöffnet werden.

Ab der Version 13.1 erhält der Button zum Öffnen des Assistenten immer den Fokus, unabhängig von den gewählten Systemeinstellungen. Und wie in verschiedenen Textfeldern können Sie jetzt durch Eingabe des ersten Buchstabens für den gesuchten Nummernkreises den Assistenten öffnen:

belegnr-fokus

 

Verbuchungsstatus beim Import und Export

Nach den am 14.11.2014 konkretisierten GoBD-Richtlinien der Finanzverwaltung ist das zeitnahe Erfassen und Festschreiben von Journalbuchungen unbedingte Voraussetzung für eine ordnungsgemäße kaufmännische Buchführung. Das bislang oft praktizierte Verfahren, die Journalzeilen das ganze Jahr unverbucht zu lassen und erst nach dem Jahresabschluss endgültig zu verbuchen, ist spätestens ab dem Jahr 2016 nicht mehr zu empfehlen.

Aus diesem Grund wird ab der Version 13.0 das Datum des endgültigen Verbuchens von Journalbuchungen in MonKey Office protokolliert. Mit der Version 13.1 steht diese Information auch für Import- und Exportvorgänge zur Verfügung.

Beim DATEV-Export wird das so genannte Festschreibekennzeichen mit übergeben, beim Textexport von Buchungen ist zusätzlich auch das Datum der Festschreibung bzw. Verbuchung als Ausgabe möglich.

 

Beim Import von Buchungen aus einem anderen System werden alle Buchungen mit Festschreibekennzeichen auch in MonKey Office sofort verbucht. Das Verbuchungsdatum in MonKey Office ist dann das Importdatum.

 

cubeSQL 5.5

MonKey Office 13.1 unterstützt auch den kürzlich auf Version 5.5 aktualisierten cubeSQL-Server. Bevor Sie einen bereits laufenden Server aktualisieren, prüfen Sie bitte, ob die vorhandene Lizenz für den cubeSQL 5.5 gültig ist:

 

  1. Öffnen Sie dazu den cubeSQL-Admin und verbinden Sie sich mit dem bereits laufenden Server.
  2. Eine kommerzielle cubeSQL-Lizenz hat ein Ablaufdatum für Upgrades. Nach diesem Datum erscheinende neue Versionen des Servers können mit dieser Lizenz nicht mehr verwendet werden. Sie finden dieses Ablaufdatum im Status-Panel des Servers. Das Datum hat das Format Monat/Tag/Jahr:cubeSQLStatus
  3. Im dargestellten Beispiel ist das Ablaufdatum der 09.04.2016. Alle bis zu diesem Datum freigegebenen cubeSQL-Versionen können mit dieser Lizenz betrieben werden. Alle nach diesem Datum erscheinenden Server-Versionen sind nicht verwendbar.
  4. Der cubeSQL 5.5 ist seit dem 10.02.2016 verfügbar. Wenn Ihre vorhandene Lizenz also ein Ablaufdatum bis einschließlich 10.02.2016 anzeigt, dann können Sie problemlos auf die Version 5.5  aktualisieren. Anderenfalls benötigen Sie eine Update-Lizenznummer. Alternativ können Sie auch einen vorhandenen Server in den Versionen 4.5 oder 5.0 weiter betreiben.

 

Mit der Freigabe des cubeSQL 5.5 hat der Hersteller SQLabs auch die Bedingungen für die Freeware-Lizenz geändert. Ältere Freeware-Lizenzen haben bis zu drei gleichzeitige Client-Verbindungen ermöglicht, ab dem 10.02.2016 ausgelieferte Freeware-Lizenzen erlauben nur noch zwei gleichzeitige Verbindungen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Planung eines Server-Upgrades.

MonKey Office Connect: Finale Version

Nach einem ausführlichen Betatest ist MonKey Office Connect jetzt als finale Version verfügbar.

Connect ermöglicht den Zugriff auf MonKey Office-Funktionen unter Umgehung der MonKey Office-Benutzeroberfläche und kommuniziert dafür direkt mit der MonKey Office-Datenbank auf einem cubeSQL-Server. Der Zugriff über Connect erlaubt die Abfrage von Daten, das Filtern bestimmter Informationen, das Ändern bestehender Datensätze und das Anlegen neuer Datensätze.

mo_connect3

 

Damit lässt sich MonKey Office zum Beispiel an einen Webshop, ein CRM-System oder eine Warenwirtschaft anbinden und das Verarbeiten von Bestellungen, Adressdaten oder offenen Posten automatisieren. Und anders als zuvor angekündigt, ist MonKey Office Connect kostenlos.

 

Zur Produktseite…

MonKey Reisekosten 2016 verfügbar

MonKey Reisekosten 2016 ist ab sofort verfügbar. Mit den enthaltenen Anpassungen an das Steuerjahr 2016 sowie den Verbesserungen gegenüber der Vorjahresversion sind Ihre Reisekostenberichte und Fahrtenbücher schnell erstellt und gesetzlich aktuell.

Was ist neu?

MonKey Reisekosten 2016 enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • Aktuelle Pauschalen für 2016
  • Von Fahrten oder Reisen unabhängige Belegerfassung
  • Belegauswertung nach Zahlungsarten oder Kostenstellen
  • Erweiterter Zeitraumfilter
  • Vereinfachte direkte Datenübergabe an MonKey Office 2016

Systemvoraussetzungen

MonKey Reisekosten 2016 wurde für die folgenden Systeme entwickelt und getestet.

  • Mac: OS X 10.7 – 10.11
  • PC: Windows Vista – Windows 10

Der Einsatz auf davon abweichenden Systemen ist unter Umständen möglich, wird aber von ProSaldo nicht unterstützt und erfolgt auf eigene Gefahr.

Fragen zum Update

MonKey Reisekosten 2015 ist ein kostenpflichtiges Update. Wenn Sie bereits MonKey Reisekosten 2013, 2014 oder 2015 im Einsatz haben, benötigen Sie für ein Update auf die Version 2016 eine neue Lizenznummer. Detaillierte Hinweise zu den Updatemöglichkeiten haben wir auf der Produktseite in den FAQ zusammengestellt.

Installation

Ausführliche Hinweise zur Installation und Inbetriebnahme sowie zur Sicherung und Administration der Datenbank finden Sie in der Online-Dokumentation unter System verwalten.

 

Zur Produktseite

MonKey Office 2016 verfügbar

Mit zahlreichen Verbesserungen und Weiterentwicklungen bietet die kaufmännische Komplettlösung MonKey Office 2016 Ihnen die optimalen Voraussetzungen für die schnelle und unkomplizierte Abwicklung Ihrer Auftragsverwaltung und Buchhaltung.

Was ist neu?

MonKey Office 2016 enthält Aktualisierungen für die Steuerjahre 2015 und 2016 sowie neue Funktionen:

  • Das aktuelle ELSTER-Modul für alle unterstützten Steuermeldungen
  • Entfall der Notwendigkeit zur Geschäftsjahr-Umschaltung
  • Neu strukturierte Zeitraumfilter mit Blättern-Funktion und Bereichs-Synchronisierung
  • Protokollierung des Festschreibedatums von Buchungen und entsprechend angepasste DATEV-Schnittstelle
  • Speichern von Mahnungen inklusive der generierten PDF-Dokumente
  • Aktualisierte Vorlagen-Kontenpläne SKR 03, SKR 04 und SKR 07
  • Weitere Anpassungen an OS X El Capitan sowie Windows 10
  • Unterstützung für MacGiro 8, Bank X 6 und Bank X Online (die AppStore-Version von Bank X)
  • Optimierte Firmenverwaltung mit Direktzugriff
  • Direkte Datenübername von MonKey Reisekosten 2016

Systemvoraussetzungen

MonKey Office 2016 wurde für die folgenden Systeme entwickelt und getestet:

  • Mac: OS X 10.8 – 10.11
  • PC: Windows Vista – Windows 10

Der Einsatz auf davon abweichenden Systemen ist unter Umständen möglich, wird aber von ProSaldo nicht unterstützt und erfolgt auf eigene Gefahr.

Fragen zum Update

Das MonKey Office-Grundmodul ist kostenlos als Freeware nutzbar, dies gilt auch für ein Update auf die Version 2016. Wenn Sie bereits MonKey Office 2013, 2014 oder 2015 mit dem Modul FIBU- und/oder REWE im Einsatz haben, benötigen Sie für ein Update auf das entsprechende Modul für MonKey Office 2016 eine neue Lizenznummer.

Detaillierte Hinweise zu den Updatemöglichkeiten haben wir auf der Produktseite in den FAQ zusammengestellt.

Installation

Ausführliche Hinweise zur Installation und Inbetriebnahme sowie zur Sicherung und Administration der Datenbank finden Sie in der Online-Dokumentation unter System verwalten.

 

Zur Produktseite

MonKey Office Version 12.3.0 verfügbar

Ab sofort ist MonKey Office 2015 in Version 12.3 verfügbar. Für alle Anwender mit einer gültigen 2015er Lizenz (inkl. Freeware) ist das Update kostenlos.

Das Update enthält wichtige Aktualisierungen gegenüber der Vorversion, insbesondere für Nutzer der ELSTER-Schnittstelle und der E-Bilanz. Eine detaillierte Aufstellung finden Sie wie immer in den Release Notes.

Darüber hinaus gibt es weitere Fehlerbehebungen und Optimierungen. MonKey Office 12.3 kann ebenso wie die Version 12.2 in Verbindung mit MonKey Office Connect genutzt werden.