Version 10.2.5 für MonKey Office 2013

Falls Sie die Bestandsführung von MonKey Office 2013 verwenden, empfehlen wir die Verwendung der ab sofort verfügbaren Version 10.2.5. Die Aktualisierung enthält in diesem Bereich Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen, eine detaillierte Übersicht finden Sie in der Versionshistorie für MonKey Office.

Wichtige Hinweise:

Bitte prüfen Sie nach dem Update als erstes in den REWE-Vorgaben die Optionen für die Lagerbuchungen. Auf Grund eines jetzt behobenen Fehlers aus einer Vorversion kann es passieren, dass diese nicht mehr den bislang geltenden Einstellungen entsprechen (insbesondere die Option Lagerbuchung bei Warenlieferung bzw. Eingangsrechnung).

In der Bestandsführung ab der Version 10.2.5 gibt es neben Fehlerbehebungen auch Änderungen des Verhaltens gegenüber älteren Versionen, die wichtigsten Punkte sind nachfolgend aufgeführt:

  • Lagerbuchungen bei neuen, duplizierten und weitergeführten Belegen erfolgen immer so, wie in den REWE-Vorgaben definiert. Wenn Lagerbuchung bei Lieferschein gewählt wurde, dann erfolgt die Lagerbuchung auch immer und ausschließlich beim Lieferschein. Bisher hat MonKey Office parallel zu den REWE-Vorgaben auch versucht, notwendige Lagerbuchungen an Hand der Vorbeleg-Historie zu erkennen. Dies hat in der Praxis allerdings nicht zuverlässig funktioniert.
  • Die Lagerbuchungen bei Gutschriften richten sich ausschließlich nach der Einstellung in den REWE-Vorgaben.
  • Wird nach dem Umschalten der Betriebsart – z. B. Lagerbuchung bei Lieferschein auf Lagerbuchung bei Rechnung – ein Lieferschein geändert, welcher bei seiner Erstellung Lagerbuchungen generiert hat, so werden mit der Änderung auch die dazugehörigen Lagerbuchungen korrigiert, trotz der jetzt aktuellen Option Lagerbuchung bei Rechnung. Das Buchungsverhalten von bestehenden Belegen orientiert sich also immer an dem Status zum Zeitpunkt ihrer Erstellung.
  • Erkennt MonKey Office einen Widerspruch zwischen den Buchungseinstellungen in den REWE-Vorgaben und dem aktuelle notwendigen Buchungsverhalten (wie z. B. im vorherigen Absatz beschrieben), erfolgt beim Speichern des Belegs immer eine Abfrage zur Lagerbuchung, auch wenn diese in den REWE-Vorgaben deaktiviert wurde.

Vor dem Verwenden der Version 10.2.5 prüfen Sie bitte Ihre bisher gewohnten Arbeitsabläufe in Bezug auf diese Änderungen. Für Rückfragen dazu steht Ihnen unser Support gerne zur Verfügung.

Archiv